KITA am Castrum

Sie sind hier:

Pressespiegel

Private Geldspende ermöglicht Projekt „Forscherzeiten“

In zwei Horten werden Forschergeist und Entdeckungsdrang gefördert. - con-nect - Calenberger-Online-News am 09.04.2016 -

Gehrden. 
Naturwissenschaft, Mathematik und Technik von Anfang an spielerisch begreifbar machen und den Forschergeist junger Menschen unterstützen: Das war immer ein großes Anliegen des im Dezember 2015 verstorbenen Professors Dr. Gerd Naumann, der über 25 Jahre Gehrden lebte und an der Leibniz-Universität Hannover lehrte. Seine Ehefrau, Dr. Doris Früh-Naumann, hatte anlässlich seiner Beerdigung um Spenden für die Arbeit des Netzwerkes Forscher-Kids der Region Hannover gebeten. 
  Die Spendensumme von rund 3.000 Euro ermöglicht nun, das neue Projekt „Forscherzeiten“ der Region Hannover für Hortkinder in zwei Einrichtungen der Stadt Gehrden in der Kita Am Castrum und in der Kita Nedderntor gemeinsam anzubieten. 
  „Durch das gemeinsame Forschen und Experimentieren wird nicht nur das naturwissenschaftliche Interesse gefördert, sondern auch der sprachliche Austausch untereinander angeregt. Das Programm ist zugleich eine Qualitätserweiterung in der Hortbetreuung“, so Erwin Jordan, Dezernent für soziale Infrastruktur der Region Hannover. „Für die Kinder wie für die Erzieherinnen und Erzieher ist Forscherzeiten eine tolle und vor allem nachhaltige Erfahrung. Spielerisches Unterstützen beim Entdecken und im Umgang mit naturwissenschaftlichen Themen ist eine schöne Ergänzung des bestehenden Angebots unserer Einrichtungen“, sagt Gehrdens Bürgermeister Cord Mittendorf. 
  Mit der Geldspende können Utensilien für das Forschen und Experimentieren beschafft werden. Außerdem vermitteln Trainerinnen des Netzwerkes Forscher-Kids Region Hannover den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Horteinrichtungen didaktische Methoden zur Lernbegleitung der Kinder beim Forschen sowie naturwissenschaftliche, technische und mathematische Grundkenntnisse. 
  „Das Projekt Forscherzeiten ist für uns ein richtiger Schatz für unsere Arbeit“, unterstrich Leiterin Birgit Hasselbring vom Kinderhort Am Castrum. Im Hort Am Castrum werden vierzig Kinder betreut, im benachbarten Hort Nedderntor sind es 30 Kinder aus den ersten bis vierten Schulklassen. Mindestens einmal in der Woche treffen sich die Kinder aus beiden Einrichtungen zum gemeinsamen Forschen.  
we, 09.04.2016

 

« zurück


Infobereich

Kontakt

Kita Am Castrum
Am Castrum 13
30989 Gehrden

Telefon: 05108-3976
Telefax: 05108-643165

E-mail:
kita-am-castrum@gehrden.de

Tipps und Infos

Konzeption der
Kita Am Castrum

Besuchen Sie doch einmal das Hallen-Freibad in Gehrden
Delfi-Bad Logo